Für wen eignet sich Cranio-Sacral-Therapie?

Cranio-Sacral-Therapie bewährt sich in einer Vielzahl von Indikationen und Begleitend zu ärztlicher Betreuung bei verschiedenen Beschwerden. 

Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu den häufigsten Indikationen für Schwangere, Babies, Kinder und Eltern bzw. Erwachsene. In meinen Sprechstunden verfolge ich ein ganzheitliches Konzept und einen - wenn immer angebrachten - familiären Ansatz.


Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit 

Die Zeit der Schwangerschaft ist körperlich und emotional eine neue Erfahrung für die werdende Mutter und auch das Leben des zukünftigen Vaters erfährt oft eine grundlegende Veränderung. Diese besondere Zeit kann sehr unterschiedlich erlebt werden und manchmal fahren die Gefühle Achterbahn. Im sicheren Raum der therapeutischen Situation besteht die Möglichkeit sowohl der Freude und wie auch belastenden Aspekten Ausdruck zu verleihen.
Craniosacral Therapie bietet der Mutter Unterstützung auf emotionaler und körperlicher Ebene. Die während der Behandlung angeleitete Wahrnehmung des eigenen Körpers ermöglicht es der Schwangeren eine Verbindung mit sich selber herzustellen und das Vertrauen in ihren Körper zu stärken. Über vertiefte Atmung ist Entspannung und Ausdehnung möglich und gleichzeitig erlebt sich die Mutter in ihrem Körper anwesend. Diese Körperpräsenz unterstützt und stärkt die Bindung zwischen ihr und ihrem Kind. Eine gute Bindungsfähigkeit ist die Voraussetzung für Vertrauen, Sicherheit und Zugehörigkeit zwischen Mutter und Kind und bildet eine gute Basis für alle späteren Beziehungen des Kindes zu anderen Menschen. 
Der Vater und Geschwisterkinder sind bei den Behandlungen sehr willkommen, da die Ankunft eines neuen Familienmitgliedes die bisherige Dynamik verändert. Die Karten werden neu verteilt und es dauert seine Zeit bis alle ihren neuen Platz gefunden und sich dort eingewöhnt haben. 
Als achtsame Körperarbeit unterstützt Craniosacral Therapie viele Veränderungsprozesse während der Schwangerschaft. Die Beweglichkeit von Becken, Kreuzbein und Steissbein wird optimiert, was zu einer Entspannung im gesamten Becken- und Bauchraum beiträgt und den Geburtsverlauf positiv beeinflussen kann. 

Indikationen während der Schwangerschaft und nach der Geburt
- körperliche und emotionale Unterstützung während der Schwangerschaft
- Verbesserung der Beweglichkeit des Beckens und Kreuzbeins
- Rückenschmerzen
- Vorbereitung auf die Geburt
- Nachbetreuung von Mutter / Vater und Kind zur Integration der Geburtserfahrung

Cranio für Babies, Kinder und ihre Eltern

Babies und Kleinkinder sind besonders feinfühlige Mitglieder unserer Gesellschaft.
Die Forschungen zu diesem Thema sind noch relativ jung und eine neue Sichtweise auf Kinder als von Beginn an eigene, gleichwürdige Persönlichkeiten ist im Begriff zu entstehen. Kinder sind offen und lernfreudig und ihre Grenzen auf emotionaler, physischer und psychischer Ebene sind durchlässig. Darum reagieren sie unvermittelt, wenn ihr eigenes Wohlbefinden in Schieflage gerät. Ebenso schnell registrieren sie Unstimmigkeiten in ihrem Umfeld und drücken diese über ihren Körper und ihre Stimme aus. In den ersten 18 Lebensmonaten bilden Kinder und Eltern eine sogenannte Triade, die wie ein Organismus reagiert. Sind die Eltern angespannt oder gestresst, nimmt das Kind über seinen Körper dies wahr, der dann auch mit Anspannung oder Stress reagiert. Das bedeutet, dass die Therapie eines Kindes immer auch sein engstes Umfeld miteinbezieht. 

Als äusserst sanfte Körperarbeit eignet sich Craniosacral Therapie besonders gut für Babies und Kinder jeden Alters. Im therapeutischen Kontext unterstützen der gehaltene, sichere Raum sowie Präsenz und Mitgefühl die Begegnung mit den Babies und ihren Eltern. 

Wenn möglich findet ein erstes Gespräch mit den Eltern ohne Kind statt. Darin geht es um eine Bestandesaufnahme der aktuellen Situation, das elterliche Anliegen und Auftragsklärung. Es dient auch dazu Informationen zu vermitteln, Zusammenhänge zu erläutern und die Vorgehensweise während der Behandlung zu erklären. Für die Eltern bietet sich auch die Möglichkeit Fragen zu klären.
Kommen die Eltern dann mit dem Kind in die Praxis, nehmen wir uns gemeinsam genügend Zeit anzukommen. Anschliessend geht es darum, den momentanen Bedürfnissen Raum und Beachtung zu schenken. Wir erörtern auch, welche Ressourcen die Eltern im Umgang mit ihrem Kind unterstützen könnten. Wenn das Kind es zulässt, wird über Berührung mit den Händen Kontakt mit seinem Körper aufgenommen und dem rhythmischen Geschehen im craniosacralen System gelauscht. Die achtsame, sanfte Berührung ermöglicht dem Kind eine tiefgehende Entspannung auf physischer und emotionaler Ebene. Dabei ist die Anwesenheit der Eltern ein wichtiger Bestandteil, der die Therapie vertieft und unterstützt. 

eine Auswahl häufiger Indikationen 
- Saug- und Schlafprobleme
- anhaltendes Weinen und Schreien
- Schiefhals
- Tonusprobleme (Hypotonus, Hypertonus, Asymmetrien)
- Entwicklungsstörungen
- Kopf- und Rückenschmerzen
- Schulschwierigkeiten
- Begleitung von Zahn- und Kieferkorrekturen
- wiederkehrende Ohrenentzündungen
- Nachbehandlungen von Operationen oder schweren Erkrankungen
- Schwierigkeiten im sozialen Umgang